Klima27 Clima protection now reduce CO2 Act now together in peace worldwide

History:

Erste internationale Klimakonferenz der Klimastreik-Bewegung

in Lausanne in der Schweiz

Go to article

Language: de Deutsch

08.08.2019 00:06 de Last change: Isolde Moussot

Vom 4. bis 9. August 2019 versammeln sich hier in Lausanne Jugendliche und junge Erwachsene aus 37 Ländern, um über die Zukunft der Klimastrike-Bewegung zu diskutieren. Ziel dieses Treffens ist es, persönliche Kontakte über Ländergrenzen hinweg zu stärken und gemeinsame Wege zu finden um die Klimaziele zu erreichen.

Heute haben sich ca. 200 Aktivisten der Klimastreik-Bewegung am Hafen von Ouchy spontan versammelt. Zunächst waren es nur 3 oder 4. Dann kamen ein paar weitere hinzu. Schließlich waren ca. 200 Teilnehmer am Hafen Quchy von Lausanne.

Die Stimmung war unbeschreiblich. Die jungen Menschen sind mit unbeschreiblicher Power und Engagement dabei. Die Ferien werden genutzt um sich international zu vernetzen. Diese Power hat das Potential und die Kraft viel zu bewegen und lässt Hoffnung aufkommen, dass eine Zukunft in einem guten Klima möglich ist!

Viele der Aktivisten nahmen an einem Die-In teil. Dabei legten sich die Aktivisten auf den Boden und stellten sich tot. Dies sollte anschaulich darstellen was mit uns Menschen, mit den Tieren und den Pflanzen passiert, wenn wir nicht endlich gemeinsam handeln um die Klimaziele zu erreichen.

Mit Liedern und Sprechgesängen in mehreren Sprachen forderten sie mit Nachdruck und Power Ihr Recht auf eine Zukunft in einem lebensfreundlichen Klima ein.

Für den 20. September sind weltweite Demonstrationen von Fridays for Future gemeinsam mit vielen anderen Gruppierungen und Gewerkschaften geplant. Auch Erwachsene sind ausdrücklich aufgefordert an den Demonstrationen teilzunehmen. Damit die Klimaziele erreicht werden können, müssen alle mitmachen, weltweit.

Before :
Vom 4. bis 9. August 2019 versammeln sich hier in Lausanne Jugendliche und junge Erwachsene aus 37 Ländern, um über die Zukunft der Klimastrike-Bewegung zu diskutieren. Ziel dieses Treffens ist es, persönliche Kontakte über Ländergrenzen hinweg zu stärken und gemeinsame Wege zu finden um die Klimaziele zu erreichen.

Heute haben sich ca. 200 Aktivisten der Klimastreik-Bewegung am Hafen von Ouchy spontan versammelt. Zunächst waren es nur 3 oder 4. Dann kamen ein paar weitere hinzu. Schließlich waren ca. 200 Teilnehmer am Hafen Quchy von Lausanne.

Die Stimmung war unbeschreiblich. Die jungen Menschen sind mit unbeschreiblicher Power und Engagement dabei. Die Ferien werden genutzt um sich international zu vernetzen. Diese Power hat das Potential und die Kraft viel zu bewegen und lässt Hoffnung aufkommen, dass eine Zukunft in einem guten Klima möglich ist!

Viele der Aktivisten nahmen an einem Die-In teil. Dabei legten sich die Aktivisten auf den Boden und stellten sich tot. Dies sollte anschaulich darstellen was mit uns Menschen, mit den Tieren und den Pflanzen passiert, wenn wir nicht endlich gemeinsam handeln um die Klimaziele zu erreichen.

Mit Liedern und Sprechgesängen in mehreren Sprachen forderten sie mit Nachdruck und Power Ihr Recht auf eine Zukunft in einem lebensfreundlichen Klima ein.

Für den 20. September sind weltweite Demonstrationen von Fridays for Future gemeinsam mit vielen anderen Gruppierungen und Gewerkschaften geplant. Auch Erwachsene sind ausdrücklich aufgefordert an den Demonstrationen teilzunehmen. Damit die Klimaziele erreicht werden können müssen alle mitmachen, weltweit.

Language: de Deutsch

07.08.2019 23:59 de Last change: Isolde Moussot

Erste internationale Klimakonferenz der Klimastreik-Bewegung

in Lausanne in der Schweiz

450 Jugendliche und junge Erwachsene aus 37 Ländern nehmen an der Klimakonferenz teil, um über die Zukunft der Klimastreik-Bewegung zu diskutieren und internationale persönliche Kontakte zu stärken.

Before :
450 Jugendliche und junge Erwachsene aus 37 Ländern nehmen an der Klimakonferenz teil um über die Zukunft der Klimastreik-Bewegung zu diskutieren und internationale persönliche Kontakte zu stärken.

Language: de Deutsch

07.08.2019 23:59 de Last change: Isolde Moussot

Vom 4. bis 9. August 2019 versammeln sich hier in Lausanne Jugendliche und junge Erwachsene aus 37 Ländern, um über die Zukunft der Klimastrike-Bewegung zu diskutieren. Ziel dieses Treffens ist es, persönliche Kontakte über Ländergrenzen hinweg zu stärken und gemeinsame Wege zu finden um die Klimaziele zu erreichen.

Heute haben sich ca. 200 Aktivisten der Klimastreik-Bewegung am Hafen von Ouchy spontan versammelt. Zunächst waren es nur 3 oder 4. Dann kamen ein paar weitere hinzu. Schließlich waren ca. 200 Teilnehmer am Hafen Quchy von Lausanne.

Die Stimmung war unbeschreiblich. Die jungen Menschen sind mit unbeschreiblicher Power und Engagement dabei. Die Ferien werden genutzt um sich international zu vernetzen. Diese Power hat das Potential und die Kraft viel zu bewegen und lässt Hoffnung aufkommen, dass eine Zukunft in einem guten Klima möglich ist!

Viele der Aktivisten nahmen an einem Die-In teil. Dabei legten sich die Aktivisten auf den Boden und stellten sich tot. Dies sollte anschaulich darstellen was mit uns Menschen, mit den Tieren und den Pflanzen passiert, wenn wir nicht endlich gemeinsam handeln um die Klimaziele zu erreichen.

Mit Liedern und Sprechgesängen in mehreren Sprachen forderten sie mit Nachdruck und Power Ihr Recht auf eine Zukunft in einem lebensfreundlichen Klima ein.

Für den 20. September sind weltweite Demonstrationen von Fridays for Future gemeinsam mit vielen anderen Gruppierungen und Gewerkschaften geplant. Auch Erwachsene sind ausdrücklich aufgefordert an den Demonstrationen teilzunehmen. Damit die Klimaziele erreicht werden können müssen alle mitmachen, weltweit.

Before :
Vom 4. bis 9. August 2019 versammeln sich hier in Lausanne Jugendliche und junge Erwachsene aus 37 Ländern um über die Zukunft der Klimastrike-Bewegung zu diskutieren. Ziel dieses Treffens ist persönliche Kontakte über Ländergrenzen hinweg zu stärken und gemeinsame Wege zu finden um die Klimaziele zu erreichen.

Heute haben sich ca. 200 Aktivisten der Klimastreik-Bewegung am Hafen von Ouchy spontan versammelt. Zunächst waren es nur 3 oder 4. Dann kamen ein paar weitere hinzu. Schließlich waren ca. 200 Teilnehmer am Hafen Quchy von Lausanne.

Die Stimmung war unbeschreiblich. Die jungen Menschen sind mit unbeschreiblicher Power und Engagement dabei. Die Ferien werden genutzt um sich international zu vernetzen. Diese Power hat das Potential und die Kraft viel zu bewegen und lässt Hoffnung aufkommen, dass eine Zukunft in einem guten Klima möglich ist!

Viele der Aktivisten nahmen an einem Die-In teil. Dabei legten sich die Aktivisten auf den Boden und stellten sich tot. Dies sollte anschaulich darstellen was mit uns Menschen, mit den Tieren und den Pflanzen passiert, wenn wir nicht endlich gemeinsam handeln um die Klimaziele zu erreichen.

Mit Liedern und Sprechgesängen in mehreren Sprachen forderten sie mit Nachdruck und Power Ihr Recht auf eine Zukunft in einem lebensfreundlichen Klima ein.

Für den 20. September sind weltweite Demonstrationen von Fridays for Future gemeinsam mit vielen anderen Gruppierungen und Gewerkschaften geplant. Auch Erwachsene sind ausdrücklich aufgefordert an den Demonstrationen teilzunehmen. Damit die Klimaziele erreicht werden können müssen alle mitmachen, weltweit.

Language: de Deutsch

07.08.2019 23:54 de New entry Author: Isolde Moussot

Erste internationale Klimakonferenz der Klimastreik-Bewegung

in Lausanne in der Schweiz

450 Jugendliche und junge Erwachsene aus 37 Ländern nehmen an der Klimakonferenz teil um über die Zukunft der Klimastreik-Bewegung zu diskutieren und internationale persönliche Kontakte zu stärken.

Language: de Deutsch

07.08.2019 23:54 de New entry Author: Isolde Moussot

Vom 4. bis 9. August 2019 versammeln sich hier in Lausanne Jugendliche und junge Erwachsene aus 37 Ländern um über die Zukunft der Klimastrike-Bewegung zu diskutieren. Ziel dieses Treffens ist persönliche Kontakte über Ländergrenzen hinweg zu stärken und gemeinsame Wege zu finden um die Klimaziele zu erreichen.

Heute haben sich ca. 200 Aktivisten der Klimastreik-Bewegung am Hafen von Ouchy spontan versammelt. Zunächst waren es nur 3 oder 4. Dann kamen ein paar weitere hinzu. Schließlich waren ca. 200 Teilnehmer am Hafen Quchy von Lausanne.

Die Stimmung war unbeschreiblich. Die jungen Menschen sind mit unbeschreiblicher Power und Engagement dabei. Die Ferien werden genutzt um sich international zu vernetzen. Diese Power hat das Potential und die Kraft viel zu bewegen und lässt Hoffnung aufkommen, dass eine Zukunft in einem guten Klima möglich ist!

Viele der Aktivisten nahmen an einem Die-In teil. Dabei legten sich die Aktivisten auf den Boden und stellten sich tot. Dies sollte anschaulich darstellen was mit uns Menschen, mit den Tieren und den Pflanzen passiert, wenn wir nicht endlich gemeinsam handeln um die Klimaziele zu erreichen.

Mit Liedern und Sprechgesängen in mehreren Sprachen forderten sie mit Nachdruck und Power Ihr Recht auf eine Zukunft in einem lebensfreundlichen Klima ein.

Für den 20. September sind weltweite Demonstrationen von Fridays for Future gemeinsam mit vielen anderen Gruppierungen und Gewerkschaften geplant. Auch Erwachsene sind ausdrücklich aufgefordert an den Demonstrationen teilzunehmen. Damit die Klimaziele erreicht werden können müssen alle mitmachen, weltweit.