Klima27 Clima protection now reduce CO2 Act now together in peace worldwide

History:

Is the earth alive? Can it be? Is it a living organism? Is the whole universe alive?

Go to article

Language: en English

31.10.2020 04:34 en New translation Author: Isolde Moussot

Is the earth alive? Can it be? Is it a living organism? Is the whole universe alive?

Perhaps everything I  am telling you now is a fairy tale. Once upon a time there was an earth that became ill.

Language: en English

31.10.2020 04:34 en New translation Author: Isolde Moussot

It has hot blood (lava) inside like us. When it bleeds, a crust forms which closes the wound again. For us humans, a crust forms to close the wound.

When viruses and harmful bacteria take over our bodies, we become ill and get fever. The fever makes our body fight back and sometimes we get chills.

The earth is also sick. And the virus for the earth could be the many people who have forgotten to appreciate our living earth and everything that lives and grows on it and to treat it with gratitude and respect.

The earth is already feverish and instead of helping it and taking care of putting out the fires, there are some people who are setting additional fires and making it even hotter. More CO2 is constantly being produced instead of reducing it. In the end we are harming ourselves and contributing to our own destruction. When will everyone finally realise this? Is it not logical?

How can we stand by and watch the fever get hotter and hotter and continue to live as if everything was still fine?

The earth sometimes gets chills like we do. Then the earth shakes and many people panic.

Some people also have a limitless growth in their bodies. It is called cancer. It grows uncontrolled in a limited body, which sooner or later leads to collapse or even death.

Constant growth, which is also desired by the economy, can be compared to a cancer in our body. If growth is not limited, it damages the earth and everything that lives on and in it.

What does our body do when it is attacked by viruses and bacteria? It defends itself with our immune system.

Maybe the earth is now also defending itself against us humans with new viruses when we threaten its life.

Maybe we should all start to help the earth instead of arguing about whether the virus exists or not.

Because one thing should be clear to everyone. Nobody on earth is currently harming the earth more than mankind. Even though it provides us with food every day.

It might be possible to stop the fever of the earth, if everybody starts to remember to whom we owe our food, the fresh clear water. Our living earth holds it ready for us. Without living earth nothing would grow on the earth. We should be careful with it, value and respect it and refrain from poisoning it with pesticides and rubbish.

Excessive consumption and greed should be a thing of the past. If we all take care to consume only as much as the earth can cope with, or even better, less, we can make it.

Everyone should join in now, everyone where they are and live and work, and at the same time, everyone together.

It is about our children, our children's children, all animals and plants and the earth itself.

We all bear the responsibility for the future. We will all suffer from the consequences of our failures.

We should unite worldwide to take the helm. We still have a chance, let us use it, together, worldwide.

Hand in hand for a good climate.

Language: de Deutsch

31.10.2020 04:25 de New entry Author: Isolde Moussot

Ist die Erde lebendig? Kann das sein? Ist sie ein lebendiger Organismus? Ist gar das ganze Universum lebendig?

Vielleicht ist alles was ich jetzt erzähle ein Märchen. Es war einmal eine Erde, die krank wurde.

Language: de Deutsch

31.10.2020 04:25 de New entry Author: Isolde Moussot

Sie hat heißes Blut (Lava) im Inneren wie wir. Wenn sie blutet, bildet sich eine Kruste, die die Wunde wieder verschließt. Bei uns Menschen bildet sich ein Grind, um die Wunde zu verschließen.

Wenn Viren und schädliche Bakterien in unseren Körper überhand nehmen werden wir krank und bekommen Fieber. Durch das Fieber wehrt sich unser Körper und bekommt auch schon mal Schüttelfrost.

Auch die Erde ist krank. Und das Virus für die Erde könnten die vielen Menschen sein, die verlernt haben unsere lebendige Erde und alles was auf ihr lebt und wächst zu schätzen und mit Dankbarkeit und Respekt zu begegnen.

Die Erde hat schon Fieber und anstatt ihr zu helfen und uns darum zu kümmern die Brände zu löschen, gibt es einige Menschen die noch zusätzliche Feuer legen und es so noch mehr anheizen. Es wird ständig noch mehr CO2 produziert anstatt es zu vermindern. Letztendlich schaden wir uns damit selbst und tragen zu unserer eigenen Vernichtung bei. Wann ist das endlich jedem klar? Ist es nicht logisch?

Wie können wir dabei zusehen wie das Fieber immer mehr angeheizt wird und so weiterleben als wäre noch alles in Ordnung?

Die Erde bekommt auch manchmal Schüttelfrost wie wir. Dann bebt die Erde und viele Menschen geraten in Panik.

Manche Menschen haben in ihrem Körper auch ein grenzenloses Wachstum. Man nennt es Krebs. Es wächst unkontrolliert in einem begrenzten Körper, was früher oder später zum Kollaps oder gar zum Tod führt.

Ständiges Wachstum, was auch von der Wirtschaft gewünscht wird, kann man mit einem Krebsgeschwür in unserem Körper vergleichen. Wenn das Wachstum nicht begrenzt wird, schadet es der Erde und allem was auf und in ihr lebt.

Was macht unser Körper wenn er von Viren und Bakterien angegriffen wird? Er wehrt sich mit unserem Immunsystem.

Vielleicht wehrt sich nun auch die Erde gegen uns Menschen mit neuen Viren, wenn wir ihr Leben bedrohen.

Vielleicht sollten wir alle beginnen der Erde zu helfen anstatt uns darüber zu streiten ob es das Virus gibt oder nicht.

Denn eines dürfte jedem klar sein. Niemand auf der Erde schadet der Erde zur Zeit mehr wie der Mensch. Und das obwohl sie uns täglich mit Nahrung versorgt.

Es könnte gelingen das Fieber der Erde zu stoppen, wenn alle damit beginnen sich daran zu erinnern wem wir unsere Nahrung, das frische klare Wasser zu verdanken haben. Unsere lebendige Erde hält es für uns bereit. Ohne lebendige Erde würde nichts auf der Erde wachsen. Wir sollten sorgsam damit umgehen, es wertschätzen und achten und es unterlassen sie mit Pestiziden und Müll zu vergiften.

Maßloser Konsum und Gier sollten der Vergangenheit angehören. Wenn wir alle darauf achten nur so viel zu konsumieren, wie die Erde verkraften kann, oder besser noch weniger, können wir es schaffen.

Jeder sollte jetzt mitmachen, jeder da wo er ist und lebt und arbeitet und gleichzeitig alle zusammen.

Es geht um unsere Kinder, unsere Kindeskinder, alle Tiere und Pflanzen und die Erde selbst.

Wir alle tragen die Verantwortung für die Zukunft. Wir alle werden unter den Folgen der Versäumnisse leiden.

Wir sollten uns vereinigen weltweit um das Ruder noch rumzureißen. Wir haben noch eine Chance, lässt sie uns nutzen, gemeinsam, weltweit.

Hand in Hand für ein gutes Klima.