Klima27 Clima protection now reduce CO2 Act now together in peace worldwide

History:

Rain for the first time on Greenland's highest peak

Go to article

Language: en English

23.08.2021 10:08 en New translation Author: Isolde Moussot

Rain for the first time on Greenland's highest peak

The influx of warm, humid air made it so warm in Greenland that rain even fell at Greenland's highest point, 3,216 metres above sea level.    Precipitation lasting several hours

Language: en English

23.08.2021 10:08 en New translation Author: Isolde Moussot

over large parts of Greenland caused more than 7 billion tonnes of rain on 14 and 15 August 2021. This much rain has never fallen in Greenland since weather records began.

During these two days, the rain and warm weather caused 7 times as much ice to thaw as usual.

The following article reports on a study that investigates how rain and warm, humid air trigger heavy thaws.
https://www.sonnenseite.com/de/wissenschaft/groenland-regen-loest-vermehrt-eisschmelze-aus/

Weather conditions that bring warm, humid air and rain to Greenland have become more frequent in recent years.

Some of the ice is already thawing exponentially, it is reported, and is approaching the tipping point at which thawing of the entire Greenland ice sheet can no longer be stopped.

Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)

Language: de Deutsch

23.08.2021 10:05 de Last change: Isolde Moussot

über weiten Teilen Grönlands sorgten für mehr als 7 Milliarden Tonnen Regen am 14. und 15. August 2021. Soviel Regen fiel seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nie in Grönland.

In
diesen beiden Tagen taute durch den Regen und die warme Wetterlage 7 mal so viel Eis, wie sonst üblich.

Im
folgenden Artikel wird über eine Studie berichtet, die untersucht wie Regen und feuchtwarme Luft starke Tauvorgänge auslösen.
href="https://www.sonnenseite.com/de/wissenschaft/groenland-regen-loest-vermehrt-eisschmelze-aus/">https://www.sonnenseite.com/de/wissenschaft/groenland-regen-loest-vermehrt-eisschmelze-aus/

Wetterlagen, die feuchtwarme Luft und Regen nach Grönland bringen, häufen sich in den letzten Jahren.

Teilweise
taut das Eis bereits exponentiell wird berichtet und nähert sich dem Kippunkt, an dem ein Auftauen des gesamten Grönlandeises nicht mehr aufzuhalten ist.

Before :
über weiten Teilen Grönlands sorgten für mehr als 7 Milliarden Tonnen Regen am 14. und 15. August 2021. Soviel Regen fiel seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nie in Grönland.


In
diesen beiden Tagen taute durch den Regen und die warme Wetterlage 7 mal so viel Eis, wie sonst üblich.


Im
folgenden Artikel wird über eine Studie berichtet, die untersucht wie Regen und feuchtwarme Luft starke Tauvorgänge auslösen.
href="https://www.sonnenseite.com/de/wissenschaft/groenland-regen-loest-vermehrt-eisschmelze-aus/">https://www.sonnenseite.com/de/wissenschaft/groenland-regen-loest-vermehrt-eisschmelze-aus/


Wetterlagen, die feuchtwarme Luft und Regen nach Grönland bringen, häufen sich in den letzten Jahren.


Teilweise
taut das Eis bereits exponentiell wird berichtet und nähert sich dem Kippunkt, an dem ein Auftauen des gesamten Grönlandeises nicht mehr aufzuhalten ist.

Language: de Deutsch

23.08.2021 10:03 de New entry Author: Isolde Moussot

Erstmals Regen auf höchstem Gipfel von Grönland

Durch den  Einstrom feuchtwarmer Luft wurde es in Grönland so warm, dass sogar am höchsten Punkt von Grönland, in 3.216 Meter Höhe, Regen fiel.  Mehrstündige Niederschläge

Language: de Deutsch

23.08.2021 10:03 de New entry Author: Isolde Moussot

über weiten Teilen Grönlands sorgten für mehr als 7 Milliarden Tonnen Regen am 14. und 15. August 2021. Soviel Regen fiel seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nie in Grönland.


In diesen beiden Tagen taute durch den Regen und die warme Wetterlage 7 mal so viel Eis, wie sonst üblich.


Im folgenden Artikel wird über eine Studie berichtet, die untersucht wie Regen und feuchtwarme Luft starke Tauvorgänge auslösen.
https://www.sonnenseite.com/de/wissenschaft/groenland-regen-loest-vermehrt-eisschmelze-aus/


Wetterlagen, die feuchtwarme Luft und Regen nach Grönland bringen, häufen sich in den letzten Jahren.


Teilweise taut das Eis bereits exponentiell wird berichtet und nähert sich dem Kippunkt, an dem ein Auftauen des gesamten Grönlandeises nicht mehr aufzuhalten ist.